Seite 1 von 1

Mal was rechtliches zwischendurch.

Verfasst: 28.03.2007, 23:13
von hegse
BGH bestätigt Forenbetreiber-Haftung für fremde Beiträge ab Kenntnis
27.03.07

Der Bundesgerichtshof (BGH) sieht Betreiber von Webforen für dort eingestellte ehrverletzende Inhalte in der Verantwortung, sobald sie davon Kenntnis haben. Dies entschied der 6. Zivilsenat des obersten Gerichts am heutigen Dienstag Nachmittag (Az. VI ZR 101/06). Wird durch einen Forenbeitrag ein Dritter in seinen Rechten verletzt, hat dieser demnach gegen den Forenanbieter Anspruch auf Unterlassung des rechtswidrigen Postings. Er wird also als so genannter "Störer" voll in die Haftung genommen. Dies gilt dem Urteil zufolge auch dann, wenn der eigentliche Urheber des rechtsverletzenden Inhalts bekannt ist.
Schreibt also keine denunzierenden Sachen oder sonstiges über irgendjemanden... 8-)